Schüler*innenorganisation

Die Schüler*innen organisieren sich in der Schülerorganisation (SO) und wirken über deren Vertreter*innen in der Schule mit. So ist die SO stimmberechtigt im Konvent und nimmt auch in Kommissionen zur Schulentwicklung und der Kontaktgruppe (Gesundheitsförderung) Einsitz.

Die Schülerorganisation bezweckt die Vertretung der Interessen der Schüler*innen gegenüber der Schulleitung, der Lehrerschaft, dem Gesamtkonvent und allen andern schulischen Institutionen. Sie organisiert gemeinsame Anlässe für die gesamte Schülerschaft, namentlich in den Bereichen Kultur und Sport.

Wer wir sind und was wir wollen

Wir von der neuen Schüler*innenorganisation (SO) wollen mithelfen, dass du dich an der KEN wohlfühlst und deine Anliegen wahrgenommen werden. Wer genau wir sind und wofür wir uns einsetzen.

LOUISA REISS, Klasse: N3a | Amt: Präsidentin

«Als ich vor zwei Jahren in die SO gekommen bin, hatten wir viele Ideen, die leider nicht umgesetzt werden konnten. In der Corona-Zeit mussten wir alle auf Begegnungen verzichten. Viele Schüler*innen wissen daher gar nicht, dass es uns gibt und was wir eigentlich machen. Es geht mir also darum, dass die SO und die Menschen, die hinter der SO stehen, wieder sichtbar werden und dass generell wieder mehr Austausch und Leben inder Schule stattfindet.»

ELINOR ADAMUS,  Klasse: A3a | Amt: Vize-Präsidentin

«Mir ist es wichtig, dass Schule mehr als nur Unterricht ist. Eindrücke sammeln, neue Begegnungen machen und Dinge erleben, die über die Schulzeit hinausgehen und hoffentlich noch lange in Erinnerung bleiben. Dies will ich zusammen mit der SO erreichen.»

LUISA CLAVADETSCHER, Klasse: W2i | Amt: Soziales Engagement

«In diesem Jahr versuche ich, eure Anliegen und Fragen zur SO zu beantworten und gemeinsam mit euch sozialen Randgruppen zu helfen.»

MIA SIMON, Klasse: N3b | Amt: Soziales Engagement

«Es ist mir wichtig, mit Events ein gutes Klima, Spass und Freude an der Schule zu vermitteln und Schüler*innen dazu zu motivieren, sich aktiv für die Lösung der Weltprobleme einzusetzen.»

BARBORA KADLEC, Klasse: W2i | Amt: Logistik

«Ich beschäftige mich mit Organisatorischem und helfe natürlich beim Gestalten der Events mit. Wenn ich die Enge verlasse, möchte ich etwas an der Schule bewirkt und für Inspiration gesorgt haben.»

MAURA KLIESE, Klasse: N1a | Amt: Nachhaltigkeit

«Gemeinsam mit den anderen SO-Mitgliedern will ich tolle, nachhaltige Events planen und durchführen. Mir persönlich ist wichtig, dass an der KEN ein angenehmes Arbeitsumfeld herrscht, in dem alle herzlich willkommen sind.»

EVA BEREZA, Klasse: N1a | Amt: Medien

«Zusammen mit der SO möchte ich das Zusammenleben an der KEN verbessern und stärken. Ich freue mich auf die kommende Zeit, um mit der SO etwas zu bewirken – an der KEN, aber auch weltweit mit wohltätigen Projekten.»

AALIYAH SCHÖNHOLZER, Klasse: H1c | Amt: Finanzen

«In der SO will ich erreichen, dass alle Schüler*innen der KEN hervorragende drei oder vier Jahre geniessen und sich jeden Tag auf die Schule freuen können.»

SOPHIA LIPS, Klasse: N3c | Amt: Schülersprecherin

«In der SO vertrete ich als Schülersprecherin die Schüler und Schülerinnen der KEN an den Konventen. Ich freue mich darauf, Events der SO zu planen und umzusetzen, um zu der Vielfalt der Schule beizutragen.»

NOAH PEREZ ROSSOTTI, Klasse: N3b | Amt: Schülersprecher

«Ich werde mich für die Bedürfnisse der Schüler*innen einsetzen und mit Hilfe des SO-Teams werden wir mit vielen Events die Zeit an der KEN noch besser machen.»

ELLIOT DURISCH, Klasse: A3a | Amt: Schülersprecher

«Als Schülersprecher setze ich mich nicht nur für das allgemeine Interesse der Schülerschaft ein, sondern gebe auch mein Bestes, um ein sicheres und offenes Klima für jeden Einzelnen zu schaffen.»

Tipps und Tricks to survive

Unterstützungsangebote nutzen

Bei Interesse an Nachhilfe, die von älteren KEN Schülern gegeben wird, findet ihr die Nachhilfe-Liste auf dem KEN Punkt. (Vorteil: Nachhilfelehrer/in hat eventuell den gleichen Lehrer wie du). Hilfreiche Apps oder Videos auf YT: Photomath, simpleclub, Mathe by Daniel Jung. Zudem gibt es Mathe- und Physiknachhilfestunden über Mittag, welche Gratis und von Mathe und Physik Experten/innen betreut werden.

Mittagszeit nutzen

Falls ihr 2 Lektionen Mittag habt, nutzt diese und macht Hausaufgaben oder lernt für Prüfungen.

Klassenzusammenhalt

Zusammen seid ihr stärker. Tauscht euch aus und helft euch gegenseitig.

Respektvoll im Umgang

Wir pflegen einen respektvollen Umgang an der KEN. Wenn Uneinigkeiten da sind zwischen Schülern und Lehrern, dann geht diese respektvoll an.

Pat*innen nutzen

Im ersten Jahr habt ihr Paten aus älteren Klassen. Oft haben sie dieselben Lehrer*innen wie ihr. Getraut euch zu fragen, sie sind eure Schülerhilfen!

Klassenlehrer*innen sind eure Vertrauenspersonen

Bei Problemen in der Schule (z.B. mit Lehrern, etc.) steht euch der/die Klassenlehrer/in zur Seite.

Wie lernen?

Es macht sehr Sinn, genug früh anzufangen zu lernen! Hört in den Stunden gut zu, so erspart ihr euch einiges zu Hause und macht gut im Unterricht mit. Mündlichnoten werden unterschätzt!

Klima an der KEN

Unsere Schule ist sehr schlecht isoliert. Im Sommer ist es deshalb sehr heiß, und im Winter sehr kalt. Wir raten euch, euch dementsprechend anzuziehen.

Zmittag

Für etwas kürzere Mittage ist die Mensa – mit sehr fairen Preisen – perfekt. Falls es eine zu lange Schlange hat, sind die Enge oder das Sihlcity ebenfalls sehr leckere Varianten.